Werbung im Sonntagsblatt Vechta: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Impressum
    24.10.2017 - 02:37 Uhr

  

Vechta. Das wird „Ein ganz besonderer Tag“ in Vechta. „Das geht ja gar nicht.“ Trotzdem: „Lass es uns noch einmal probier’n.“ Alles klar? Das sind drei Titel aus dem Repertoire der A-Cappella-Band...

weiterlesen...

 
Vechta. Sie ist die Powerfrau des deutschen Nordens und mit ihrem geballten Talent fegt sie wie ein Wirbelwind über jede Bühne. Ob als Entertainerin, Comedian oder Sängerin, Ina Müller begeistert ihre...

weiterlesen...

 
Share |

Junge Talente musizieren in der Sporthalle 


Zahlreiche Kinder standen beim Jugendmusiziertag auf der Bühne. 

Foto: Hörnemann


Vechta. Über 120 Kinder standen kürzlich in der eigens für diesen Anlass zum Café- und Konzertsaal umfunktionierten Turnhalle der Marienschule Oythe auf der Bühne. Mädchen und Jungen im Chor, an Schlag- und Blasinstrumenten und in einer Tanzgruppe bewiesen hochmotiviert, dass sich langes Üben lohnt. Unter den mehr als 300 Gästen begrüßte Heinrich Windhaus, Vorsitzender des Musikverein Oythe, auch Vechtas Bürgermeister Helmut Gels und Albert Lüken, Kaplan der katholischen Pfarrei St. Mariä-Himmelfahrt.

Eingeladen hatte der Musikverein in Kooperation mit der Kreismusikschule, dem Kindergarten St. Marien und der Marienschule Oythe. „Zum vierten Mal veranstalten wir den Jugendmusiziertag; man kann wohl sagen, dass er zu einem festen Bestandteil im Oyther Kalender geworden ist“, freute sich Windhaus. „Ziel ist es, den jungen Musikern Freude zu bereiten und eine große Bühne zu bieten“, erläuterte er. Der Musikverein wolle zudem Familien, Freunden und Fans musikalischer Nachwuchsförderung ein lebendiges Konzerterlebnis ermöglichen. „Toll, was ihr hier auf die Beine stellt“, zeigte sich Kaplan Lüken beeindruckt.

Den Auftakt machten gemeinsam der Kinder- und Jugendchor Oythe mit den Musikgarten-Kids des Kindergartens. Unter der Leitung von Hans-Georg Schnabel und Mechtild Kenkel gaben sie das Stück „Unterm Himmelszelt leben Kinder einer Welt“ zum Besten. Bevor der Chor nochmal Solo mit „Nessaja“ und „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ auf der Bühne stand, begeisterten viele Tänzer und Trommler das Publikum. Zunächst der Feuertanz des Kindergartens und schließlich die Body-Percussion Klasse mit Sambainstrumenten unter Anleitung von Johannes Sahlfeld. Gleich vier Stücke präsentierte Maria Weiland mit den Blockflötengruppen der Marienschule. Ein Highlight war Helmut Frieling, der als junger Solosänger mit Flötenbegleitung „Mir ist heiß“ interpretierte und anschließend eine kleine Runde Eis spendierte. 

Die Instrumentalisten der 3. und 4. Klasse zeigten mit „The Hey Song“ und „Bandroom Boogie“, was sie von Henning Surmann und Katrin Suffner gelernt hatten. Als Finale des Konzertnachmittags traten die Schlagzeuger, Holz- und Blechbläser des Vororchesters des Musikvereins mit dem Stück „Dragon Fire“ auf und gaben mit der „Ode an Europa“ ein politisches Statement zur aktuellen politischen Lage. 

„Es ist nicht einfach, den Kids all das beizubringen, dafür braucht es jede Menge Einsatz, Geduld und Enthusiasmus,“ hob Windhaus besonders das Engagement der Übungsleiter hervor.


Artikel vom 16.06.2017




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 22.10.2017

Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


  • EM 2016
  • Behoerdenwegweiser 2016
  • Advent VECHTA 2016
  • Stärke zeigen 2017
  • Freizeit aktiv 2017
  • 100 GUTE TATEN

 


 

WETTER




TWITTER




Bildergalerien


SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Sport  
Kulturelles  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Unser Team
Geschäftsleitung  
Verlagsleitung  
Mediaberater  
Telefonmarketing  
Redaktion  
Verwaltung  
Online Medien
Unsere Zeitung im Internet  
Tipps und Termine  
E-paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste PDF  
Beilagenservice  
Technische Angaben  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Ansprechpartner  
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Für unsere Zusteller  
Impressum
Kontakt  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Wesermarsch am Sonntag  

 

 
VMG Vechtaer Mediengesellschaft mbh & Co. KG · Große Straße 96 ·49377 Vechta · Tel. (04441) 93 83-0 · info@sonntagsblatt-vechta.de                                            · Impressum