Werbung im Sonntagsblatt Vechta: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Impressum · Datenschutz
    31.03.2020 - 23:39 Uhr

  


Corona-Virus verbreitet sich auch im Landkreis

 

Zahlreiche Veranstaltungen entfallen / Schulen fallen in mehreren Bundesländern aus


Vertreter von Landkreis und Gesundheitsamt Vechta, darunter Landrat Herbert Winkel (v. li.), Erster Kreisrat Hartmut Heinen und die Leiterin des Gesundheitsamtes, Sandra Guhe, informierten über die erste Fälle des Corona-Virus im Landkreis. Foto: Biegel

Seit dem vergangenen Dienstag ist die Gewissheit da: Auch im Landkreis Vechta gibt es erste Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus Covid-19. Zwei junge Männer, beide 31 Jahre alt, waren nach ihrer Rückkehr aus dem Skiurlaub in Ischgl/Österreich positiv getestet worden. Das hatte der Landkreis Vechta am Dienstag und Mittwoch bekanntgegeben. Sie würden derzeit nur leichte Symptome eines grippalen Infekts zeigen und seien von Anfang an „sehr kooperativ gewesen”, so Gesundheitsamtleiterin Sandra Guhe. Die Männer und Kontaktpersonen befinden sich derzeit in 14-tägiger Quarantäne. Weitere Verdachtsfälle, unter anderem bei einem Mann aus Visbek und einer Frau aus  Lohne, haben sich bislang nicht bestätigt. Auch sie bleiben jedoch bis zum endgültigen Testergebnis in Quarantäne. In Niedersachsen haben sich bislang (Stand 16.03.2020) 287 Personen mit dem neuartigen Virus infiziert. 

Inzwischen sind laut Robert-Koch-Institut in allen Bundesländern Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) bestätigt worden. Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird insgesamt als mäßig eingeschätzt. Derzeit zählen Italien, Iran, in China: die Provinz Hubei (Stadt Wuhan), in Südkorea die Provinz Gyeongsangbuk-do sowie in Frankreich die Region Grand Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) zu den Risikogebieten. Seit Montag bleiben bundesweit alle Schulen und Kitas für zwei Wochen, also bis zu Beginn der Osterferien, geschlossen. 

Wer Symptome zeigt und aus einem Risikogebiet kommt, kann sich seit dem vergangenen Mittwoch nun im Schnelltest-Zentrum der Kassenärztlichen Vereinigung testen lassen. Dorthin sollen Hausärzte Patienten mit Verdacht auf Covid-19 überweisen. 

Ebenfalls seit dem vergangenen Mittwoch dürfen zudem Rückkehrer aus stark betroffenen Corona-Gebieten unter anderem Altenheime, Schulen, Hochschulen, Kindergärten oder Krankenhäuser nicht betreten, teilte der Landkreis mit. Verstöße können mit Bußgeldern geahndet werden. Zudem hat der Landkreis Handlungsempfehlungen für Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen herausgegeben (zu finden im Internet unter www.landkreis-vechta.de). Events mit mehr als 1000 Teilnehmern wurden bis Ende März ohnehin von Seite des Landes Niedersachsen untersagt. Betroffen in Vechta sind davon: 

• 14. März: Günther der Treckerfahrer im Rasta-Dome (Ersatztermin am 13. Juni 2020)

• 15. März: Infonachmittag „Alleinerziehend. Aber nicht allein“ in der Kita Arche Noah

• 16. und 18. März: Informationsabende für Eltern über neue Schulbezirke im Rathaus

• 17. März: Vortrag des Heimatvereins Vechta von Axel Fahl-Dreger „Konrad von Vechta. Erzbischof von Prag – Wenzelbibel – Hussitenkriege“ im Museum Vechta

• 19. März: Vortrag Zonta Club Diepholz-Vechta im Rathaus

• 20. März: Lesung Ansgar Brinkmann im Metropol-Theater

• 21. März: Beggars Banquet & Friends – Frühlingserwachen in Vechta im Gulfhaus

• 22. März: Cafeteria-Nachmittag mit Dr. Maik Hester im Museum Vechta

• 24. März: Lesung „Junge Texte von sechs jungen Autorinnen aus Vechta und umzu“ im Museum Vechta

• 26. März: Sportlerehrung im Rathaus

• 31. März: Vortrag von Dr. Jana Esther Fries (NLD Oldenburg) „Aktuelles aus der Bezirksarchäologie“ im Museum Vechta. Die Absagen seien Vorsichtsmaßnahmen, so Guhe, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. 

Außerdem sind alle Veranstaltungen des Bücherfrühlings in Vechta sowie die Aufführung „Der kleine Rabe Socke” am 19. und 20. April abgesagt. Man bemühe sich aber um Ersatztermine, heißt es von Seiten der Stadt Vechta. 

Auch im Landkreis Diepholz sind am vergangenen Donnerstag gleich elf Corona-Neuerkrankungen bestätigt worden: Sechs Infizierte aus der Gemeinde Weyhe, vier aus der Gemeinde Stuhr und einer aus der Stadt Diepholz. Die meisten der Infizierten haben sich in den bekannten Risikogebieten – vorrangig in Südtirol – aufgehalten. Darüber hinaus registriert der Landkreis Diepholz auch Verdachtsfälle sowie bestätigte Fälle, die aus Ischgl, Österreich zurückgekehrt sind.

Daneben haben sich am Mittwochabend Corona-Verdachtsfälle im Landkreis Cloppenburg bestätigt. Die erkrankte Frau aus Emstek hat sich bei einem Skiurlaub in einem Skigebiet in Südtirol infiziert und ist mittlerweile positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Sie und ihr Mann befinden sich unter Haus-Quarantäne. Weitere Personen sind bislang nicht erkrankt. 

Für dringende Fragen hat der Landkreis Vechta unter 04441/898-3333 ein Bürgertelefon eingerichtet. Zu Veranstaltungen gibt das Ordnungsamt unter Telefon  04441/8981600 oder 04441/8981610 Auskunft. Eine ständig aktualisierte Übersicht über die Risikogebiete sowie weitere Informationen rund um das Virus Covid-19 ist außerdem zu finden unter www.rki.de/ncov-risikogebiete.

Diese Hygieneregeln sind zu beachten: 

• Waschen Sie sich häufig und lange genug (20 Sekunden) die Hände mit Wasser und Seife, besonders nach dem Niesen oder Husten

• Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch und entsorgen dieses in einem Mülleimer mit Deckel

• Fassen Sie sich nicht mit den Händen ins Gesicht

• Halten Sie aureichend Abstand zu Menschen die niesen, husten oder Fieber haben

• Vermeiden Sie Berührungen mit anderen Menschen, z.B. Händeschüteln oder Umarmungen

• Beim Verdacht auf eine Erkrankung telefonisch den Hausarzt konsultieren


Artikel vom 16.03.2020

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 29.03.2020

Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




TWITTER




Bildergalerien


SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Sport  
Kulturelles  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Unser Team
Geschäftsleitung  
Verlagsleitung  
Mediaberater  
Telefonmarketing  
Redaktion  
Verwaltung  
Online Medien
Unsere Zeitung im Internet  
Tipps und Termine  
E-paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste PDF  
Beilagenservice  
Technische Angaben  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Ansprechpartner  
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Für unsere Zusteller  
Impressum
Kontakt  
AGB  
Datenschutz  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Wesermarsch am Sonntag  

 

 
Münsterland Echo Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG · Brandstraße 5 · 49661 Cloppenburg · Tel. 04471/9225-0 · info@sonntagsblatt-vechta.de                                            · Impressum