Werbung im Sonntagsblatt Vechta: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Impressum · Datenschutz
    13.11.2019 - 17:44 Uhr

  

Erst als der Bahndienst mit den Zinken der Radladerschaufeln die allzu glatte Piste in den Kurven aufgekratzt hatte, kam das Vechtaer Motorrad-Spektakel am Samstagabend so richtig auf Touren. Anfangs...

weiterlesen...

 
Damme. Bürgermeister Gerd Muhle begrüßte vor Kurzem zahlreiche aktive Sportler aus Damme, um deren Leistungen aus dem vergangenen Jahr zu würdigen. Insgesamt verlieh der Bürgermeister 29 Medaillen, 14...

weiterlesen...

 

Konzepte für Sportstättenentwicklung


Die Sportstätten am Bergkeller werden grunderneuert.
Grafik: Stadt Vechta

Vechta. Diese sehen unter anderem den Bau eines neuen Stadions mit Vereinsgebäude, Tribüne und neuen Trainingsplätzen für den VfL Oythe sowie die Erneuerung des Stadions am Bergkeller vor, wo die Sportfreunde Niedersachsen (SFN) zu Hause sind. Ab dem kommenden Jahr soll gebaut werden. Dabei wird der laufende Spiel- und Trainingsbetrieb berücksichtigt.
Eine Bewertungskommission hat den Auftrag für die Planung und Begleitung der beiden Bauprojekte jetzt an das Fachbüro Pätzold + Snowadsky vergeben. Insgesamt wird die Stadt ca. 11 Millionen Euro investieren.
Ein Teil des Gesamtprojektes konnte derweil schon vorgezogen werden. So wird die Modernisierung des Sportplatzes an der Universität Vechta im Frühjahr, wenn die Witterung besser ist, vollendet. Zudem werden der neue Kunstrasen-Fußballplatz des VfL am Oyther Berg sowie ein zusätzlicher Naturrasenplatz bereits gebaut. Die Sportstätten am Bergkeller werden grunderneuert. Da SFN künftig die Leichtathletikanlagen an der Uni nutzt, werden diese am Bergkeller nicht mehr benötigt und können beseitigt werden. Es entsteht mehr Raum für Rasenplätze. Der Hauptplatz wird nach Süden verschoben. Nördlich davon kann so ein neuer Trainingsplatz mit den Maßen 50 x 90 Metern gebaut werden. Der bereits bestehende Trainingsplatz wird auf 64 x 100 m vergrößert.
Eine Multifunktionsanlage für Basketball, Volleyball, Beachvolleyball, Kleinfeldfußball etc. wird angelegt. Für den Schulsport entsteht eine Anlage für Laufen, Weitsprung und Wurfdisziplinen. Es wird ein neues Gebäude mit Tribüne,Umkleiden und Vereinsräumen errichtet.

Der Sportplatz an der Universität Vechta wird mit einer Kunststofflaufbahn für Lang- und Kurzstrecken ausgestattet. Diese Arbeiten werden im Frühjahr vollendet. Es entstehen jeweils sechs Bahnen für 400-Meter und 100-Meter-Läufe. Zudem stehen neue Anlagen für Weit- und Hochsprung und Kugelstoßen zur Verfügung. Die Kosten des Bauprojekts trägt die Stadt Vechta. Die Universität lässt das Rasenspielfeld mit einer Beregnungsanlage ausstatten. Entsprechend der unterzeichneten Nutzungsvereinbarung sollen neben den Studierenden der Uni auch Vereine, insbesondere die Leichtathleten der Sportfreunde Niedersachsen (SFN) Vechta sowie Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Oberschule dort zukünftig Sport treiben. Auch anderen Schulen stehen die Anlagen zur Verfügung, insbesondere für Bundesjugendspiele. Im Gegenzug kann die Universität die städtischen Sportanlagen insbe-sondere in der Geschwister-Scholl-Oberschule nutzen. Die Universität ist ein wichtiger Standort für die Sportlehrerausbildung in Niedersachsen. Schon jetzt nutzen Stadt und Uni-versität die jeweiligen Sportanlagen in guter nachbarschaftlicher Kooperation. Der Sportplatz an der Universität Vechta wird mit einer Kunststofflaufbahn für Lang- und Kurzstrecken ausgestattet. Diese Arbeiten werden im Frühjahr vollendet. Es entstehen jeweils sechs Bahnen für 400-Meter und 100-Meter-Läufe. Zudem stehen neue Anlagen für Weit- und Hochsprung und Kugelstoßen zur Verfügung. Die Kosten des Bauprojekts trägt die Stadt Vechta. Die Universität lässt das Rasenspielfeld mit einer Beregnungsanlage ausstatten. Entsprechend der unterzeichneten Nutzungsvereinbarung sollen neben den Studierenden der Uni auch Vereine, insbesondere die Leichtathleten der Sportfreunde Niedersachsen (SFN) Vechta sowie Schüler der Geschwister-Scholl-Oberschule dort zukünftig Sport treiben. Auch anderen Schulen stehen die Anlagen zur Verfügung, insbesondere für Bundesjugendspiele. Im Gegenzug kann die Universität die städtischen Sportanlagen insbe-sondere in der Geschwister-Scholl-Oberschule nutzen. Die Universität ist ein wichtiger Standort für die Sportlehrerausbildung in Niedersachsen. Schon jetzt nutzen Stadt und Uni-versität die jeweiligen Sportanlagen in guter nachbarschaftlicher Kooperation.


Artikel vom 16.01.2019

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 13.11.2019

Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


  • Advent Vechta 2018

 


 

WETTER




TWITTER




Bildergalerien


SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Sport  
Kulturelles  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Unser Team
Geschäftsleitung  
Verlagsleitung  
Mediaberater  
Telefonmarketing  
Redaktion  
Verwaltung  
Online Medien
Unsere Zeitung im Internet  
Tipps und Termine  
E-paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste PDF  
Beilagenservice  
Technische Angaben  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Ansprechpartner  
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Für unsere Zusteller  
Impressum
Kontakt  
AGB  
Datenschutz  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Wesermarsch am Sonntag  

 

 
Münsterland Echo Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG · Brandstraße 5 · 49661 Cloppenburg · Tel. 04471/9225-0 · info@sonntagsblatt-vechta.de                                            · Impressum